Bewusster Leben

Inhaltsübersicht

Mittelhammshof | Bioland-Gemüse | Wochenmärkte | Glücklich unverpackt | von Grünstadt | Holzbauer Werner Müller |

Naturnahe Bewirtschaftung auf dem Mittelhammshof

Meine Parzelle habe ich beim Bauern Dr. Günter Maas vom Mittelhammshof in Essen-Fischlaken angemietet. Es gibt eine gute Arbeitsteilung auf dem Feld zwischen Landwirt und Hobby-Bauern. Bauer Maas leistet die Maschinenarbeit, bestellt den Acker, sät und pflanzt das Gemüse, die Kleinbauern kümmern sich um das Jäten, Haken, Nachpflanzen und Ernten ihrer ca. 20 Gemüsesorten.

„Als anerkannter und kontrollierter Bioland-Betrieb betreiben wir ökologischen Landbau ohne Kunstdünger und Pestizide. Das Futter für die artgerecht gehaltenen Tiere, wächst auf den eigenen Feldern und der, bei der Tierhaltung, anfallende Mist wird wieder auf dem Acker ausgebracht. Gesunde Böden, Pflanzen und Tiere sind die natürlichen Voraussetzungen für gesunde Lebensmittel“ (aus Flyer anlässlich von ESSEN ERNTET 2018).

Auf der Webseite könnt ihr mehr erfahren, über die Hofgeschichte, die Direktvermarktung der Produkte und über das saisonale Anmieten einer kleinen oder großen Parzelle von Mai bis Dezember (Anbauplan). Beachte: Erst mit deiner Überweisung wird die Anmietung verbindlich wirksam und der Bauer Maas kann den Acker entsprechend planen. Übrigens bietet die Familie Maas seit über 20 Jahren Selbstversorgern ihre vorgepflanzten Parzellen an. Der Landwirt war damals der Erste in Deutschland, der „Kleinbauern“ seinen Acker zum Selbstversorgen anbot.

Produkte
Eier, Kartoffeln, Rind-, Schweine-, Lammfleisch, Suppenhühner, Wurstwaren, Rohmilch, Gemüse, Obst, Getreide, Apfelsaft

Mittelhammshof in Essen-Fischlaken

Dr. Günter Maas |Margrefstr. 15 |45239 Essen | 02 01.40 93 19

info@mittelhammshof.de |

www.mittelhammshof.de

Hofladen geöffnet werktags von 8 – 18 Uhr

Ladenlokal Hufergasse 35 in Essen-Werden

an folgenden Tagen vertreten auf den Wochenmärkten FR Kupferdreh | SA Werden

Frisches Bioland-Gemüse

Mit der Gemüseselbstversorgung haben wir reichlich frisches Gemüse von Mai bis Dezember zur Verfügung. Außerdem konserviere (einfrieren, einkochen u.a.) ich einiges an Gemüse, um auch in den Wintermonaten mein eigenes Gemüse auf dem Tisch zu haben.

Was wir sonst noch brauchen, kaufen wir im Hofladen vom Bauern Maas und bei unserem Bioland-Gemüsestand von Andreas & Elisabeth Hankel, Wesel auf dem Rüttenscheider Markt. Die Familie Hankel verkauft ebenfalls leckeres Gemüse aus kontrolliert-biologischem Anbau aus eigener Gärtnerei.

Gärtnerei Andreas & Elisabeth Hankel |Perricher Weg 56c | 46487 Wesel-Büderich

0 28 03.93 28 94 9

bioland.hankel@googlemail.com |

www.bioland-hankel.de

an folgenden Tagen auf den Wochenmärkten in:

MI Rüttenscheid | DO Holsterhausen | FR Heisingen | SA Rüttenscheid |

SA Frohnhausen

Wochenmärkte in Essen

Auf der Webseite der EVV Verwertungs- und Betriebs GmbH der Stadt Essen kannst du die Tage und Standorte der Wochenmärkte und des Feierabendmarktes auf dem Weberplatz aktuell einsehen:

www.wochenmaerkte-essen.de

GLÜCKLICH UNVERPACKT

Im Mai 2017 hat in Essen der erste Unverpackt-Laden „Glücklich unverpackt“ auf der Rosastraße in Essen-Rüttenscheid aufgemacht.

Christiane Teske bietet hier über 300 verschiedene Bio-Produkte von Nudeln, Mehl, Korn über Hülsenfrüchte bis hin zu Waschmitteln und Kosmetikprodukten an. Bei „Glücklich unverpackt“ kannst du selbst entscheiden, welche Mengen du einkaufst und das garantiert ohne Plastikverpackung. Hier gibt es auch Workshops und andere Veranstaltungen zum Thema. Schau doch einfach mal vorbei.

Glücklich unverpackt |Rosastr.38 |45130 Essen-Rüttenscheid | 02 01.94 67 95 20

www.facebook.com/gluecklichunverpackt/

von Grünstadt

Der Drogeriewarenhandel des täglichen Bedarfs „von Grünstadt“ im Essener Südviertel versteht sich als „perfekte Ergänzung“ zu „Glücklich unverpackt“ an der Rosastraße.

Der Name „von Grünstadt“ ist angelehnt an den Heimatort von Besitzerin Helena Mohr, Grünstadt in der Pfalz. Seit Mai 2018 könnt ihr hier plastikfrei einkaufenHaushaltswaren wie Behälter, Trinkflaschen, Gläser, Naturkosmetik, Reinigungsmitteln und Heimtextilien.

160 Weinkisten von einem Winzer aus der Pfalz hat Helena als Regale ihre Produkte gewählt. Aktuell spannende Workshops, Vorträge und andere Events erwarten euch jeden Monat aufs Neue.

Drogeriewarenhandel‘ von Grünstadt‘ |Rellinghauser Straße 110 | 45128 Essen (Südviertel) | 02 01.97 76 84 63

hallo@vongruenstadt.de |

www.facebook.com/vongruenstadt/

www.vongruenstadt.de

Gärtnern ohne Bücken

Für unseren Kleingarten, den wir im Dezember 2018 gemietet haben, suchten wir nach zwei perfekten Hochbeeten. Wir haben uns intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und dabei festgestellt, dass es eine riesige Auswahl an Hochbeeten in unzähligen Varianten gibt. Welche Ausmaße soll das Beet haben ? Welches Material wollen wir verwenden ? Sollen wir das Hochbeet selbst erstellen ? Welche Bauart favorisieren wir ?

Zunächst einmal hat so ein Hochbeet viele Vorteile für das Gärtnern im Vergleich zu einem Flachbeet oder Mietacker:

  •           Es ist eine rückenschonende Gartentätigkeit möglich
  •           Gewisse Unabhängigkeit von der Bodenbeschaffenheit u. den Temperaturen
  •           Es minimiert Probleme durch Schädlinge (Wühlmäuse, Unkraut u.a.)
  •           Auf kleinstem Raum lassen sich gute Ernteergebnisse erzielen
  •           Es lassen sich wärmehungrige Pflanzen besser anbauen
  •           Die Pflanzen sind nicht so anfällig gegen Frost
  •           Die Befüllung des Beetes kann nach den Bedürfnissen der Pflanzen erfolgen
  •           Die Pflanzen können dichter gesetzt werden (nährstofferreicher Boden)
  •           Das Beet kann man zusätzlich mit Thermohauben ausstatten

Es gibt Hochbeete aus Kunststoff, Holz, Metall, Stein und sogar Beton. Hochbeete aus Kunststoff sind preisgünstig, aber sehen im Garten nicht besonders schön aus (und da wir Plastik vermeiden wo wir können, kam diese Variante übehaupt nicht in Frage). Beete (aus Metall) mit einer rostigen Patina kosten einiges und sind nicht jedermanns Geschmack. Es gibt sie auch aus pulverbeschichtetem oder verzinktem Stahl. Wenige Gärtner verwenden Steine für den Bau von Hochbeeten. Natursteine sind teuer und das Beet ist wenig flexibel. Natürlich kann man auch einfache Steinplatten, Ziegel- oder Klinkersteine benutzen. Das übliche Material ist aber Holz. Die Holzsorte entscheidet über die Lebensdauer und den Preis für das Hochbeet (weiches Holz wie Fichte oder Kiefer ist günstiger als härtere Holzarten wie Lärche oder Douglasie). Holz als natürlicher Rohstoff setzt optische Akzente im Garten.

Wir haben uns dann für die beständige Douglasie und für einen Holzbauer mit eigenen kleinen Sägewerk in der Hocheifel entschieden. Die Douglasie stammt aus der Hocheifel (lokal)  und braucht nicht weiter gegen die Witterung behandelt werden. Das stabile und robuste Hochbeet lässt sich kinderleicht ohne Werkzeug

zusammenstecken. Der Spalt zwischen den Hölzern verhindert ein Faulen des Holzes durch Wasser. Eine dicke Noppenfolie für die Auskleidung des Beetes in der Innenseite und die Schneckenkante (die wirdverschraubt)  werden mitgeliefert.

Nach einem sonntäglichen Besuch beim Holzbauer Müller haben wir die beiden Hochbeete bestellt (Innenmaß 185 x 100 x 80 cm) Die Wandstärke beträgt 38 mm! Die Größen sind individuell verfügbar.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Mueller-hochbeete-logo-1024x682.jpeg

Holzbauer Werner Müller, 53534 Bauler (Hocheifel)

wmholz.wurm@t-online.de

0171.8026535