Autor: Ackerfee

Spitzkohl-Kartoffel-Topf

Ein Herbst-Klassiker – wieder neu entdeckt ! Für 3-4 Personen 300g Kartoffeln 300g Spitzkohl 300g Hackfleisch 1 Zwiebel 1 EL Butter 500 ml Gemüsebrühe 3 EL Tomatenmark Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel (1 cm) schneiden. Den Spitzkohl längs vierteln, den Strunk herausschneiden und fein schnippeln. Zwiebel fein würfen. Kartoffeln in einem separaten Topf mit wenig Salzwasser ca. 10 Min. garen. Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Min. anbraten. Hackfleisch dazugeben und für ca 5-6 Min. anbraten. Jetzt den Spitzkohl dazugeben, weitere 2-3 Min. braten, dann das Tomatenmark dazu und mit Gemüsefond ablöschen. Weitere 15 Min. zugedeckt bei milder Hitze garen. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt die geraten Kartoffeln dazu, mischen – servieren – fertig ! TIPP: Wer es noch etwas feiner / cremiger mag, kann zum Schluss noch einen Becher Schmand oder Creme fraiche unterheben. Außerdem funktioniert dieser Eintopf auch mit fast jeder anderen Kohlart wie Wirsing, Weißkohl, Chinakohl oder Pak Choi.

Kartoffelplätzchen

Für jede Jahreszeit – alleine mit Salat oder als Beilage zum Fleisch – MEGALECKER! Für 2 Personen 500 g Kartoffeln Salz 3 kleine Zwiebeln 2 Eigelb 1 Tasse Semmelbrösel für den Teig 80 g geriebener Käse 1 EL Butter Butterschmalz zum Braten Semmelbrösel Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Salzwasser ca 10-15 min gar kochen. Abgießen – und mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. (Wer eine Kartoffelpresse hat – damit geht es noch besser). Die Zwiebeln in der Zwischenzeit schälen, ganz fein würfeln und einem EL Butter glasig dünsten. Zur Seite stellen und abkühlen lassen. Dann die Zwiebeln mit dem Eigelb, den Semmelbröseln und dem Käse zu der abgekühlten Kartoffelmasse geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Aus dem Kartoffelteig ca. 10-12 kleine Kugeln formen, in den Semmelbröseln parnieren und flach drücken. Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, die Kartoffelplätzchen darin nacheinander kräftig anbraten und dann bei mittlerer Hitze auf jeder Seite in 2 Minuten goldbraun werden lassen – FERTIG. TIPP: Jetzt noch ein frischer Salat vom Feld dazu – lecker, vegetarisch – und …

Schnippel-Bohnen-Kartoffel-Topf

Mein Leibgericht – mit Variationsmöglichkeiten… Zutaten Für 4 Portionen      800 g Bohnen (Busch oder Stangenbohnen / in 2 cm große Stücke geschnippelt)      800 g Kartoffeln (gewürfelt)      4 Mettwürstchen (in Scheiben geschnitten)      750 ml Gemüsebrühe      1 Zwiebel (feine Würfel)      1 EL Butter oder Sonnenblumenöl      Dill Zubereitung Das Fett in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel darin 2 min anschwitzen. Bohnen dazugeben, 1 min anbraten, Kartoffeln, etwas Dill und die heiße Gemüsebrühe dazugeben. Kurz aufkochen und bei milder Hitze 15 min weiter garen. Dann die Mettwurstscheiben für weitere 5 min dazugeben – FERTIG! Mein Tipp: Tausche die Bohnen gegen Kohlrabi oder Möhren. Als Sommervariante passen auch sehr gut Zucchini (diese gewürfelt haben jedoch nur eine Garzeit von 5 min – daher zusammen mit den Mettwürstchen zu den Kartoffeln geben).

Kartoffeln, Kartoffeln, Kartoffeln

Kartoffeln sind mit das Lieblingsgemüse der Deutschen und auch einer unserer Favoriten. Da der Erdapfel sich problemlos kultivieren lässt, bauen immer mehr (Hobby)Gärtner:innen die Kartoffeln auf dem Balkon und im privaten Garten an. Bei den Pflanzkartoffeln stammen die Knollen von einer Mutterpflanze ab. Ist diese krank oder von Insekten befallen, können auch die anderen Pflanzen befallen werden. Ich kaufe deshalb immer zertifiziertes Bio-Saatgut. Mit dem Vortreiben der Pflanzkartoffeln beginne ich schon Ende Februar / Anfang März und lege die einzelnen Knollen in einen Eierkarton. Dann kommen Sie an einen hellen Platz auf der Fensterbank. Die Temperatur sollte bei ca. 15 Grad liegen. Der Vorteil ist ein besserer Ertrag und eine robustere Kartoffel. Die Kartoffeln mögen es warm. Sonne wäre da schon nicht schlecht. Vom Boden her ist die Kartoffel eher anspruchslos. Ach ja… Tomaten neben Kartoffeln ist keine gute Wahl, da sie biede Nachtschattengewächse sind und von den gleichen Pilzarten befallen werden können. Da Kartoffeln Starkzehrer sind, wähle ich jedes Jahr einen neuen Standort.   Ich habe unsere Kartoffeln in diesem Jahr Ende März in …

Klar, Äpfel sind gesund

Der erste Apfelkuchen mit Johannisbeeren ist schon fast verputzt. Es ist Mitte Juli und die Klaräpfel sind reif… für Kuchen und Apfelmus. Es ist der erste Sommerapfel, der bereits Mitte bis Ende Juli reift, während andere Sorten noch Wochen am Baum hängen und auf die Ernte warten (z.B. unser „Ontario“ im Oktober). Uns begeistert der Weiße Klarapfel (auch August- oder Klara-Apfel genannt) durch sein mild säuerliches Fruchtfleisch. Auf unseren Klarapfel ist Verlass: seine Erträge sind regelmäßig und viel. Während im letzten Jahr unsere anderen 5 Apfelbäume gar nicht bis mäßigen Ertrag ergaben, konnte ich aus dem Klarapfel 30 Gläser Apfelmus einmachen, habe mehrere Kuchen gebacken und noch 3 volle Eimer an Freunde verschenkt. Leider ist der Klarapfel im modernen Obstanbau kaum noch zu finden, da er nicht gelagert werden kann und nach der Ernte direkt verarbeitet bzw. gegessen werden muss. Kaufen kannst Du ihn – wenn überhaupt – nur beim Bauer. Aber bei den Obstbaumschulen kann man noch junge Bäume erwerben. Und nicht vergessen: „An apple a day keeps the doctor away.

Pflanzturm in einem kleinen Garten

Kartoffeln aus dem Turm

Status: 18.07.2021 Mitte Juli haben wir in diesem Jahr unsere ersten selbstangebauten Kartoffeln geerntet und mussten wieder feststellen: die eigenen schmecken einfach am Besten !!! Jedes Jahr freuen wir uns auf die Ernte, denn bislang haben wir bei Restaurantbesuchen leider immer wieder feststellen müssen, dass die dort servierten Kartoffeln geschmacklich nicht ansatzweise an unsere eigenen herankommen. 2021 haben wir drei Anbauflächen zur Verfügung: Unseren Mietacker (Aussaat Anfang April) unser Kleingarten (Aussaat Ende März im Beet) und die 2 Pflanztürme (Aussaat 18. April), den wir in diesem Jahr zum ersten Mal ausprobieren. Die obere Etage eines Pflanzturmes haben wir am 10. Juli geerntet, um zu schauen, wie sich die Kartoffeln dort entwickelt haben. Die Kartoffeln waren teilweise noch klein. Aber immerhin waren es 562 Gramm – genug als Beilage zu einem schönen Essen zu zweit. Wir werden noch 2- 3 Wochen warten und solange grünes Laub noch erkennbar ist, Zug um Zug die Kartoffeln ernten. Es zeigt sich, dass die Kartoffeln auch im Kübel gut heranwachsen, einfach zu pflanzen und pflegeleicht sind. Auf dem Balkon, auf …

Kollektion 2019/20

Unten siehst Du meine Kollektion der eingemachten Produkte aus dem Jahre 2019/2020. Wenn ich mir die Regale mit dem Eingemachten ansehe, kann ich nur sagen: wunderbar, lecker und schon gut auf dem Weg zur Selbstversorgerin. Hinweis: Zum Vergrößern bitte ein Bild anklicken

Kohlrabi einkochen

Kohlrabi ist ein leckeres Frühlings- und Sommergemüse. Wer davon noch im Herbst und Winter essen möchte, kann den Kohlrabi auch für eine längere Zeit haltbar machen. Durch Einkochen und Einfrieren kann Kohlrabi sehr gut konserviert werden Kohlrabi ist ein typisches Frühlings- und Sommergemüse. Wer auch im Herbst und Winter noch von seinem gesunden Kohlrabi zehren möchte, der hat einige Möglichkeiten, den Kohlrabi haltbar zu machen.

fermentiertes Gemüse mit Mangoldstielen und Möhren

Erntezeit 2021

Im Juni und Juli beginnt die Erntezeit. Aus dem Mietacker und Gemüse- und Obstgarten warten Radieschen, Spinat, Rucola, Kohlrabi, Salate, Erbsen, dicke Bohnen, Erdbeeren, Rhabarber und Kräuter auf ihre Verarbeitung in der Küche. Zitronenmelisse und Pfefferminz sind perfekt für die sommerlichen Cocktails und Limonaden. Unser Mietacker und unser Kleingarten lieferte mehr als ich in der Küche tagtäglich verarbeiten kann. Und hier beginnt für meinen Mann und mich die Selbstversorgung mit Obst und Gemüse. Es wird eingefroren, getrocknet und eingemacht, was das Zeug hält. Im Winter freuen wir uns und unsere Gäste auf unsere selbstgemachten Köstlichkeiten. Status: 11.07.2021 Hinweis: Bitte ein Bild zur Vergrößerung anklicken